Monatsarchiv: Juni 2011

Hasen vom Mars

oder was?

Zu künstlichen Fingernägeln kann man stehen, wie man will, aber mit der niedlichen Namensgebung kann man es nun wirklich übertreiben.

Zur Erklärung: in Japan muss alles pink und niedlich sein, um sich gut zu verkaufen. Ausserdem einen „englischen“ Namen haben, damits cool aussieht. Die Bedeutung der englischen (manchmal auch deutschen oder französischen) Worte ist dabei Nebensache.

gesehen auf einem Flyer in meinem Briefkasten 🙂

Auflösung

Ich hab das blaue genommen.

Und das war richtig so. Denn am Sonntag war das schon ausverkauft. Das rosa Handtuch noch da.

Ich habs getan

Ich berichte ja hier ziemlich oft über Mister Donuts, aber wirklich hingehen, tu ich selten. Ich find nur das System mit dem Punktesammeln und die süssen Geschenke gut. Deshalb wohl auch heute hab ich mich verleiten lassen 8 Donuts in der Box zu kaufen und dazu gibts ein Handtuch. Jetzt ratet mal welche Farbe ich genommen habe? 🙂

Mal wieder japanische Süssigkeiten

Diese kunstvollen Gebilde sind liebevoll gestaltete japanische Süssigkeiten, die wie immer mit der extrem süsser Anko-paste gefüllt sind. Die sehen so schön aus, die möchte man gar nicht essen. Und die kosten auch nicht gerade wenig.

Ich hab sie von meiner Lieblingsschülerin geschenkt bekommen. 🙂

Geschützt: Geburtstagsparty I

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Kuckuck

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Eine Uhr fuer Frau Tonari

Frau Tonari zeig Freitags immer Uhren. Ich liiiiieeebe Uhren. Wenn ich genug Geld haette, waere ich Uhrensammler 🙂

Diese hier ist eine Art Kuckucksuhr mit Glockenspiel und Puppen, die sich drehen. Sie haengt im Spielzimmer des Gemeindezentrums hier um die Ecke. Das Foto ist eine halbe Stunde vor dem grossen Beben aufgenommen worden. Seit dem war ich auch nicht wieder dort.