Monatsarchiv: Juni 2012

oh je, oh je ein Taifun

Gestern gab hatten wir doch tatsaechlich einen Taifu (Unwetter) hier. Diese Art von Sturm und Regen verschonen uns meist bis September mit ihrer Anwesenheit. Normalerweise verwuesten die im Fruehjahr/Sommer nur Suedjapan, Okinawa oder noch suedlicher die Philipinen.

Also war das natuerlich fuer die Fersehreporter ein Grossereignis und man hatte sie losgeschickt, darueber zu berichten. Sie stemmten sich gegen den Sturm oder zeigten (viele 🙂 andere Personen die gegen den Regen kaempften, die natuerlich vergeblich versuchten im Sturm einen Schirm aufzuspannen.

Am besten haben wir uns hier bei uns im Warmen ueber all die Bilder amuesiert von Leuten mit umgestuelpten Regenschirmen. Gabs gestern hunderte im Fersehen. Dabei is doch klar, dass man im Sturm keinen Schirm aufspannt. Aber alle versuchens trotzdem immer wieder.

Die Japaner sagen zu diesen umgestuelpten Schirmen „Sakeglas“. Kennt ihr diesen kleinen Porzellanglaeser, die aussehen wie eine Art Sanduhr?

Advertisements

gelesen Mai

Und morgen bringe ich ihn um –  Katharina Muenk   Interessante Einblicke in die Arbeit einer Chefsekretaerin und die Macken ihrer Chefs.
Lucky Man – Michael J. Fox Autobiographie ueber zehn Jahre seines Lebens nach der Diagnose Parkinson.
Mundtot – Maria Langstroff  Ueber das Leben einer Rollstuhlfahrerin und wie sie von anderen behindert und beleidigt wird. Manche Sachen sind einfach unglaublich. Andere kennt man schon (z.B. Fahren mit der Deutschen Bahn).