Ersatzkaffee

In harten Zeiten war man erfinderisch. Als es nicht genug echten Bohnenkaffee gab, hat man ihn einfach verlängert; mit Eicheln und anderen bitteren Dingen wie Zichorien.
Auch heute gibt es noch „verlängerten“ Kaffee. Den kann man billiger verkaufen. Die meisten merken den Unterschied kaum. Man soll es wohl auch nur an der Farbe erkennen, wenn man Milch hinzugibt.

Neulich schenkte mir eine Freundin solch einen reinen Ersatzkaffee. Der wird allerdings als gesunder Kräuterkaffee vermarktet und ist deshalb extra-teuer.

Koffeinfreier Chikoree-Kaffee

kaffee

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s